Historisches zur Junggesellen Rotte

Das Gründungsdatum der Junggesellenrotte liegt leider weitgehend im Dunkeln. Tatsache aber ist, daß das sog. Junggesellencorps bereits zur vergangenen Jahrhundertwende am Schluß des Schützenummarsches mitmarschiert ist, ein alter  „Hagestolz“ an der Spitze der Rotte. Seit dieser Zeit haben die Junggesellen viele Rottmeister als Führungskräfte gehabt (nachvollzogen aus dem Protokollbuch von 1953):

? Hptm. Dr.Anton Brockhaus / Rott.Fw. Alwin Kruse
?-1939 Hptm. Hermann Hoppe
1950 Hptm. Fritz Lübke / Rott.Fw. Helmut Grützmacher
1953 Hptm. Georg Ommler / Rott.Fw. Willi Gade
1954 Rott.Fw. Heinz Gabbert
1955 Rott.Fw. Fritz Scheidel
1957 Hptm. Fritz Scheidel / Rott.Fw. Friedrich Holzapfel
1959 Hptm. Horst Herold
Rott.Fw. Ernst Raddatz
1961 Rott.Fw. Dieter Reese
Rott.Fw. Alfred Baumann
1964 Lt. Ernst Dittberner
1965 Hptm. Ernst Dittberner / Lt. Valko v.Dittmann
1969 Lt. Michael Hintze
1971 Hptm. Michael Hintze / Lt. Ulrich Peters
1973 Hptm. Ulrich Peters/ Lt. Bernd Corvey
1975 Hptm. Bernd Corvey /Lt. Ulrich Kettler
1979 Hptm. Ulrich Kettler /Lt. Uwe Köhle
1980 Hptm. Uwe Köhle /Lt. Lothar Heinze
1982 Lt. Jürgen Lübke
1983 Hptm. Jürgen Lübke/ Lt. Reinhard Nieber
1985 Lt. Ralf Herold /
1987 Hptm. Frank Goldschmidt /Lt. Volker Meyer
1991 Lt. Ralf Schwerin
1992 Hptm. Ralf Schwerin /Lt. Thomas Flaak
1995 Hptm. Michael Timm / Lt. Henning Daasch
1997 Hptm. Jens Lühmann / Lt. Markus Kruse
2001 Hptm. Markus Kruse / Lt. Dirk Nerlich
2003 Hptm. Pascal Dekkers / Lt. Dirk Nerlich
2004 Lt. Ralf Werner
2005 Hptm. Ralf Werner / Lt. Tobias Kruse
2008 Hptm Tobias Kruse / Lt. Gero Berner
2010 Hptm Gero Berner/Lt Tim Klingenberg
2011 Lt. Lukas Ritzer
2013 Maj Gero Berner
2014 Hptm Lukas Ritzer / Lt. Philipp Leunert
2016 Hptm Philipp Leunert / Lt. Johannes Schulze

Junggesellen 200x

Die Anfänge nach dem Zweiten Weltkrieg waren nicht leicht. Ausmarschiert wurde mit der alten Fahne, in Zivilkleidung und mit einem Stoffhut als Kopfbedeckung. An einen Säbel war nicht zu denken, dieser wurde, wie eine neue Fahne und selbstgefertigte Schulterstücke, unter der Führung von Hptm. Horst Herold angeschafft. Die Uniform bestand in dieser Zeit immer noch aus Zivilkleidung. Am Hut wurde die linke Krempe – mit einer ausgeschnittenen Schießscheibe davor – hochgenäht. Das Jahresschießen auf dem Schießstand wurde ebenfalls eingeführt, welches bisher an der Schießbude stattfand. Diese Änderungen fielen alle in den Zeitraum unter Hptm. Herolds Führung.
Die Uniform der Rotte besteht heute aus einem dunklen Anzug mit blauen Biesen an der Hose und am linken Ärmel, an dem auch das Rottenemblem angebracht ist. Weißes Hemd, dunkle Krawatte, ebensolche Halbschuhe und Socken sowie weiße Handschuhe komplettieren die Uniform. Als Kopfbedeckung dient ein dunkler Hut, bei dem die linke Krempe mit einer kleinen Schützenscheibe hochgenäht ist.


Obwohl den Junggesellen aufgrund der Statuten verwehrt ist, die Königswürde zu erringen, nehmen seit jeher reichlich Junggesellen am Schützenfest teil. Dieses ist wohl auf die gute Kameradschaft und die Einigkeit innerhalb der Rotte zurückzuführen, es gibt in jedem Schützenjahr reichlich zu lachen und zu feiern. Das Schützenjahr beginnt bei der Junggesellenrotte mit der Rottenversammlung am Mittwoch vor Himmelfahrt. Hier bestätigt die Rotte Neuwahlen und Beschlüsse sowie Ein- und Austritte. Die Mitgliederzahl schwankte vor 1996 zwischen 25 und 34. Seit 1997 ist die Mitgliederzahl nicht mehr unter 45 gesunken. Um Mitglied in der Rotte zu werden, muß man das 13.Lebensjahr vollendet haben, männlichen Geschlechts und Junggeselle sein.

JR Historsich

 

Junggesellen-Hptm. Horst Herold Ende der 50er Jahrer beim Parademarsch auf dem Marktplatz


Von 1953 bis zur Standort-Auflösung 1997 marschierte der BGS am Schützenfest-Haupttag mit einer Abordnung von 20 bis 30 Mann junger Dienstanfänger bei den Junggesellen mit. Sie marschierten in Zivilkleidung, später trugen sie einen Strohhut, den sie nach Bezahlung des Ausmarschgeldes erhielten. Die schießsportlichen Aktivitäten der Junggesellen unterscheiden sich nicht von denen der anderen Rotten. Sie schießen fünf Jahresorden und eine Junggesellenkette aus, außerdem nehmen sie an verschiedenen Vergleichsschießen der Nachbarvereine teil. Seit mehreren Jahren sind sie auch in der Nachbargilde Lüder mit einer Abordnung vertreten.

JR Historisch

Junggesellen-Hptm. Michael Timm u. Lt. Henning Daasch
führten die Junggesellen Mitte der 90er Jahre


Seit 1995 haben die Junggesellen die Ehre, das jährliche Vergleichsschießen der Gilde auszurichten, zu dem die Nachbargilden und Vereine eingeladen werden, um sich gegenseitig in verschiedenen Schießsportdisziplinen zu messen. Seit 2003 wird dieses Schießen nicht mehr ausschließlich durch die Junggesellen durchgeführt. Außerdem wird jährlich eine Rottenfahrt organisiert, in dessen Rahmen dann eine Radtour, Butterfahrt oder Kanutour mit anschließendem Essen und gemütlichem Beisammensein stattfindet – auch dies eine Veranstaltung, die für Kameradschaft und Zusammenhalt sehr förderlich ist.


 

Termine der Gilde

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Fotos